© Stefan Freiberger 2011-2020, alle Rechte vorbehalten · Datenschutzerklärung (pdf)
Die Nichtmachbarkeit von Konstruktionen von vornherein erkennen und vermeiden (Raimund Probst)
Immer wieder wird im Baugeschehen der Stellenwert von Normen des DIN e.V. ver- kannt oder besser gesagt gewaltig überschätzt! Sie werden fast durchweg und unverrückbar als aaRdT (allgemein anerkannte Regel der Technik / anerkannte Regel der Technik), als Stand der Technik oder als automatisch sowieso immer anzuwenden angesehen. Weder das eine noch das andere trifft zu. Einen interessanten Aufsatz zum Thema hat der Rechtsanwalt und Dipl.-Ing. Horst Fabisch im „Blog Baurecht" schon 2017 unter dem Titel „Rechtsverbindlichkeit von Normen - mehr Schein als Sein" veröffentlicht, siehe hier. (zurück)

DIN-Normen rechtsverbindlich?

(11.02.20)